Fördermöglichkeiten der Stadt Trier

Möglichkeiten der Familienbildung

Die Stadt Trier fördert den Ausbau von Familienbildungsangeboten in wohnortnahen Institutionen, wie etwa Kita oder Schule. Familien sollen dadurch frühzeitig und ihrem Bedarf entsprechend Unterstützung erfahren.

Neben den Kitas und Schulen sind auch andere gemeinnützige Einrichtungen antragsberechtigt. Angebote der Familienbildung können auf diese Weise bis zu 100% gefördert werden, maximal jedoch bis zu einer Summe von 1.000 € je Institution.

Diese Förderhöchstsumme kann dadurch erhöht werden, dass zwei oder mehrere Einrichtungen miteinander kooperieren und ein gemeinsames Angebot für Familien im Stadtteil durchführen.

Optimalerweise suchen Sie den Austausch mit dem Elternausschuss oder Elternbeirat Ihrer Einrichtung. Gibt es Anliegen, Wünsche, Bedarfe Ihrer Eltern, die im Rahmen eines Familienbildungsangebots in Ihrer Einrichtung berücksichtigt werden können?

Die entsprechenden Förderkriterien können Sie der Richtlinie der Stadt Trier entnehmen. Die Antragstellung ist bewusst einfach gehalten und kann per E-Mail erfolgen an:

Jugendamt Trier
Kommunale Koordinierungsstelle "Familienbildung im Netzwerk"
Elke Burchert, E-Mail-Adresse: elke.burchert@trier.de

Mögliche Angebote, die für Ihre Einrichtung interessant sein können, finden Sie unter "Mobile" Angebote.

Haben Sie derzeit einen ganz anderen Bedarf?

Sprechen Sie einfach die Familienbildungsanbieter der Stadt Trier an. Insbesondere zur Durchführung von gezielten Themen- und Informationsveranstaltungen für Eltern gibt es vielfältige Möglichkeiten. Gerne überlegen die Einrichtungen mit Ihnen gemeinsam, ob ein passgenaues Angebot für Ihre Einrichtung möglich ist.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.