App Logo

Unterhalt

Unterhalt bezeichnet die für den Lebensbedarf eines Menschen erforderlichen Aufwendungen. Verwandte in gerader Linie sind gegenseitig zum Unterhalt verpflichtet. Danach haben Kinder Anspruch auf Unterhalt gegenüber ihren Eltern und evtl. auch gegenüber Großeltern. Unterhaltsansprüche kommen weiter zwischen Ehegatten oder zwischen Partnern einer eingetragenen Lebenspartnerschaft in Betracht.

Kindesunterhalt
Zum Kindesunterhalt sind die Eltern verpflichtet. Soweit ein Elternteil ein minderjähriges Kind betreut, erfüllt dieser in der Regel seine Unterhaltspflicht durch die Erziehung und Pflege des Kindes. Der andere – von der Familie getrennt lebende – Elternteil schuldet dann Barunterhalt.

Die Höhe des Barunterhalts berechnet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Maßgebliche Faktoren sind dabei das anzurechnende Einkommen des Unterhaltspflichtigen und das Alter des Kindes. Die aktuelle Düsseldorfer Tabelle findet sich auf der Internetseite des Oberlandesgerichts Düsseldorf unter.

Volljährige Kinder haben grundsätzlich nur dann einen Unterhaltsanspruch, wenn sie sich in Ausbildung befinden oder aufgrund von Krankheit nicht in vollem Umfang dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, also nicht selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen können.

Ehegattenunterhalt

Kann ein Ehegatte nach der Trennung bzw. Scheidung nicht selbst für seinen Unterhalt sorgen, so hat er – unter bestimmten Voraussetzungen – gegen den anderen Ehegatten einen Anspruch auf Unterhalt.

WEITERE INFORMATIONEN UND ADRESSEN

Die Broschüren Kindschaftsrecht und Das Eherecht können Sie kostenlos herunterladen auf der Internetseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Quelle: Ratgeber Familie RLP

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.